Qualitätsorientierung durch Einhaltung bestehender Regelungen

Posted by on Mai 29, 2014 in News der ÖGKH | No Comments

Die Österreichische Gesellschaft für Krankenhaushygiene (ÖGKH) wurde als wissenschaftliche Fachgesellschaft gegründet, die gemeinnützig der Förderung der Krankenhaushygiene sowie dem Schutz des Patienten gegenüber nosokomialen Infektionen in Einrichtungen des Gesundheitswesens dient. Bisher gibt es zwar Empfehlungen zur Krankenhaushygiene, diese sind aber nicht verbindlich. Laut ÖGKH wäre die wichtigste Maßnahme zur Verbesserung der Qualitätsorientierung der Krankenhaushygiene in Österreich bereits bestehende Richtlinien und Empfehlungen konsequent umzusetzen. So existiert bereits z.B. seit 2005 im Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) der „Hygieneplan MRSA“ (seit Oktober 2012: „Hygieneplan MRE“) mit dem Ziel einer sinkenden MRSA-Rate. Darin wird unter anderem festgehalten, dass bei allen Patienten mit sechs bestimmten Risikofaktoren bei der Aufnahme in ein Krankenhaus eine mikrobiologische Untersuchung auf das Vorliegen von MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) durchgeführt werden soll. Der Hygieneplan-MRSA hält dabei ausdrücklich fest, dass nur durch großflächige, konzertierte Maßnahmen in mehreren Krankenanstalten, zu denen ein Screening der neu aufgenommenen Patienten zählt, eine Senkung der MRSA-Rate zu erreichen ist.

Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Teil der Führung eines gesunden Lebensstils. Aber vermögen Medikamente uns nachhelfen? Mehrere Medikamente werden verwendet, um Symptome der Parkinson-Krankheit, wie Muskelkrämpfe zu behandeln. Das Heilmittel wird zusammen mit anderen Medikamenten verwendet, um Symptome der Parkinson-Leiden zu behandeln. Kamagra ist ein übliches Medikament zur Ansprache von Impotenz. Wenn Sie über sexuelle Krankheit besorgt sind, wissen Sie vermutlich noch insinuieren kamagra oral jelly. Wenn du Medikamente bekommst Kamagra musst du dich mahnen kaufen kamagra oral jelly. Andere Sache, die wir haben sollten http://grosseportal-de.com/. Gegenwärtig konnten zehn Prozent der Männer im Alter von 40 bis 70 Jahren keine Erektionen während des Geschlechts aufrechterhalten. Es betrifft Männer aller Rassen. Leben mit Impotenz kann die Romantik aussprechen. Zusammen mit ihren nützlichen Effekten haben die meisten Medikamente trotzdem unerwünschte Nebenwirkungen, obwohl gewöhnlich nicht jeder sie erlebt. So, Kauf Drogen online können Geld sparen, aber halten diese Tipps im Auge.