Hygiene-Fortbildungstage 2017 (2-Tageskarte 11. & 12.09.2017)

Die Hygiene-Fortbildungstage 2017 finden von 11. – 12. September 2017 statt und werden wie bereits in den letzten Jahren gemeinsam vom Österreichischen Gesundheits- und Krankenverband-Förderverein (ÖGKV-FV) und der Österreichischen Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin (ÖGHMP) durchgeführt.

Das Organisationsteam (Univ.-Prof. Dr. Günther Wewalka, Dr. Alexander Blacky, Daniela Huber und Thomas Freundlinger) bemüht sich wieder um interessante und aktuelle Themen aus dem Bereich der Hygiene in Spitälern und weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Die Hygiene-Fortbildungstage 2017 sind im Diplom-Fortbildungsprogramm (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) mit 7 DFP-Punkten pro Veranstaltungstag für das Fach Hygiene und Mikrobiologie und für InhaberInnen des ÖÄK-Diploms für Krankenhaushygiene anrechenbar. Für die Hygiene-Fortbildungstage 2017 vergibt der ÖGKV-FV 6 ÖGKV-Fortbildungspunkte pro Veranstaltungstag.

Das Programm der Hygiene-Fortbildungstage 2017 finden Sie hier.

Der Erwerb von Tageskarten ist ebenso möglich:
Anmeldung Tageskarte für den 11.09.2017
Anmeldung Tageskarte für den 12.09.2017


Pressekonferenz: Gehen wir mit Wasser zu bedenkenlos um?

 Am 14. Juni 2016 fand die Pressekonferenz des Vereins FORUM Wasserhygiene statt, bei der Prof. Assadian über die oftmals unbekannten Risikofaktoren in der Trinkwasserinstallation sprach.

Die Pressemappe dazu finden Sie hier.


Generalversammlung der ÖGKH – 29.April 2016

Die Österreichische Gesellschaft für Krankenhaushygiene (ÖGKH) hält ihre Generalversammlung am 29. April 2016 ab. Die Tagesordnung sowie der Vortrag von Mag. Aistleithner (GÖG)  kann hier eingesehen werden:

OEGKH Tagesordnung Generalversammlung

Vortrag Mag. Aistleithner (GÖG)


Pressekonferenz: Arbeitssituation von Hygieneteams in Österreich“ – 18. März 2016

Die Österreichische Gesellschaft für Krankenhaushygiene (ÖGKH) hat eine Umfrage unter österreichischen Hy¬gieneteams gestartet, um die Arbeitssituation der Mitarbeiter von Hygieneteams zu evaluieren und notwendi¬ge Handlungsfelder aufzudecken. Im Rahmen der 16. Konferenz der IFIC (International Federation of Infection Control) in Wien wurden die Ergebnisse dazu in einer Pressekonferenz präsentiert. Als Experten waren Univ.-Prof. Dr. Ojan ASSADIAN, Dr. Martin KIERNAN, Dr. Mehrdad ASKARIAN und HFK Gerlinde ANGERLER geladen.

Die Presseartikel zu dem Thema finden Sie hier.


Journalistenworkshop „Krankenhaushygiene: Prävention durch Aktion“ – 11. Februar 2016

Aktuelle Anlässe haben das Thema Krankenhaushygiene wieder vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Um Journalisten über das Thema zu informieren lud die ÖGKH am 11.02.2016 zu einem Workshop ein. Als Experten waren Univ.-Prof. Dr. Ojan ASSADIAN, Dr. Gerald BACHINGER, DGKS Ursula FROHNER und HFK Gerlinde ANGERLER geladen. Ein Schwerpunkt der Diskussion war vor allem das Thema der Hygienefachkräfte, welche eine zentrale Bedeutung bei der Umsetzung der Krankenhaushygiene haben. Die Präsenz eines ausreichend strukturierten und ausgestatteten Hygieneteams ist ein zentrales Element für die Umsetzung und Einhaltung von Hygienemaßnahmen. Des Weiteren wurden die Budgetkürzungen der Krankenhäuser diskutiert, welche häufig dazu führen, dass günstigere – und hinsichtlich bestimmter Qualitätsaspekte ungünstigere – Medizinprodukte gekauft werden.

Die Presseartikel zu dem Thema finden Sie hier.


ÖGKH Gespräch mit dem KURIER – 18. September 2015

Am 18. September 2015 traf sich der Präsident der ÖGKH, Prof. Ojan ASSADIAN mit dem Pflege- und Patientenanwalt aus NÖ, Dr. Gerald BACHINGER und dem stellvertretendem Verbandsvorsitzenden des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger,  Mag. Martin SCHAFFENRATH zu einem Gespräch gemeinsam mit der Tageszeitung KURIER um über Krankenhaushygiene und nosokomiale Infektionen zu diskutieren. Ein Schwerpunkt der Diskussion war vor allem das Thema der präoperativen Screenings und der damit einhergehenden Kostenersparnis für das Gesundheitssystem. Des Weiteren wurde auch über die notwendige Aufklärung der Patienten und über die Problematik von Antibiotikaresistenzen gesprochen. Ein Bundesgesetz mit einheitlichen Hygiene-Vorschriften für Gesundheitseinrichtungen wurde ebenfalls gefordert.

Den Artikel des KURIERs finden Sie hier.
Vorschläge der ÖGKH zu „Was kann der Patient tun um das Risiko einer Krankenhausinfektion zu reduzieren?“ finden Sie hier.


 Europäischer Medizinrechtstag – 12. Juni 2015

Der Europäische Medizinrechtstag wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Medizinrecht organisiert und fand am 12. Juni 2015 statt. Ao.Univ.-Prof. Dr. Ojan Assadian hat ebenfalls daran teilgenommen und einen Vortrag zum Thema „Nosokomiale Infektionen – schicksalhaft oder voll beherrschbares Hygienerisiko“ gehalten. Die Österreichische Gesellschaft für Medizinrecht hat sich zur Aufgabe gestellt, die vielfältigen Verflechtungen des Gesund­heitsrechts, im speziellen des Medizinrechts, leicht verständlich und praxisbezogen zu bearbeiten. Näheres finden Sie hier.


ÖGKH Hygiene Brunch – 3. März 2015

Im Vorfeld der „Semmelweis CEE Conference on Hospital Hygiene and Patient Safety 2015“ organisierte die ÖGKH am 3. März 2015 einen Hygiene-Brunch um mit Hygiene- und Gesundheitsexperten, sowie Vertretern und Entscheidungsträgern aus der Politik, dem Gesundheitswesen, der Pflege und der Sozialversicherung über Schwerpunkte und Handlungsfelder in der Kranken­haus­hygiene zu diskutieren. Ziel des Hygiene Brunchs war es, die internationale Konferenz zu nutzen um das Thema Kranken­haus­hygiene und nosokomiale Infektionen in der öster­reichischen Politik, dessen Entscheidungsträgern und auch bei den Medien bekannter zu machen.

Medienaktivitäten finden Sie hier.


Semmelweis CEE Conference on Hospital on Hygiene and Patient Safety 2015 – 3. und 4. März 2015

Als unabhängige Plattform fordert die Semmelweis Foundation mehr Mitsprache bei gesundheitspolitisch relevanten Themen für Patienten und Vertretern der Gesundheitsberufe. Aus diesem Grund organisierte die Semmelweis Foundation, mit Unterstützung der World Health Organization, die erste CEE Conference on Hospital Hygiene and Patient Safety in Wien. Die Konferenz stand unter dem Motto „The Future of Infection Surveillance and Control“ und fand von 03. – 04. März 2015 statt. Hochrangige Branchen-Experten aus dem CEE-Raum kamen zusammen, um mit Vorträgen, anspruchsvollen Workshops und Podiums­diskussionen in den gemeinsamen Diskurs zu treten und den neuesten Wissensstand zu präsentieren.
Die ÖGKH hat an dieser Konferenz mit einem eigenen Themenblock am Nachmittag des zweiten Tages teilgenommen.
Nähere Informationen finden Sie hier.