Die ÖGKH ist immer wieder auf der Suche nach Kooperationspartnern und der Möglichkeit Synergieeffekten zu nutzen. Falls Sie Interesse an einer etwaigen Kooperation haben können Sie uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren.

Derzeit freut sich die ÖGKH über folgende bestehende Kooperationen:

 

European Network to Promote Infection Prevention for Patient Safety (EUNETIPS)

Um eine verstärkte Zusammenarbeit im Hygienebereich in Europa zu erreichen, wurde im Oktober 2011 in Venedig die Statuten des European Network to Promote Infection Prevention for Patient Safety (EUNETIPS) verabschiedet. Seit Anfang 2012 ist EUNETIPS eine Assoziation nach italienischem Recht.

Der Zuspruch der nationalen Fachgesellschaften und das Interesse an EUNETIPS übertrafen die Erwartungen bei Weitem, sodass heute 21 Gesellschaften aus 16 Ländern Mitglied sind. Dazu zählen auch große Gesellschaften aus Frankreich (French Society of Hospital Hygiene), Italien (SIMPIOS), Spanien (Spanish Society for Preventive Medicine, Public Health and Hospital Hygiene), England (HIS sowie Royal College of Nursing), Deutschland (DGKH) und Österreich (ÖGKH).

Durch untenstehende Aktivitäten auf internationaler Ebene soll Infektionsrisiken vorgebeugt, Infektionen verhindert und eine breite Bewegung von Patienten und medizinischem Personal, für einen besseren Schutz aller Beteiligten, erreicht werden:

  • Einbindung von Politikern, medizinischem Personal und Einzelpersonen um auf die Auswirkungen und Herausforderungen einer wirksamen Infektionsprävention aufmerksam zu machen
  • Austausch von Erfahrungen und Wissen auf internationaler Ebene
  • Aktiv Patientensicherheit in ganz Europa fördern

Derzeit wird die Assoziation von einem Koordinationsvorstand mit Silvio Brusaferro aus Udine (Italien) als Präsidenten und Walter Popp (Deutschland) als Vizepräsidenten geleitet. Eine Internetseite existiert bereits, auf der auch natio¬nale Dokumente verfügbar sind. Den Link zu EUNETIPS finden Sie hier.


FORUM Wasserhygiene

Das Forum Wasserhygiene ist eine Initiative zur Verbesserung der Trinkwasserinstallationen in Gebäuden. Der Verein FORUM Wasserhygiene setzt sich für den Schutz unseres wichtigsten Lebensmittels und der Gesundheit seiner Nutzer ein. Ein interdisziplinäres Netzwerk an Experten schafft Bewusstsein, vermittelt Wissen und bietet praxisorientierte Lösungen am Stand der Technik zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene.

Die ÖGKH freut sich Partner dieser wichtigen Initivative zu sein.

Mehr dazu hier.


Plattform Patientensicherheit

Die Österreichische Plattform für Patientensicherheit (ANetPAS) wurde im November 2008 im Zuge des Projekts EUNetPAS und auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit gegründet. Damit konnte erstmals eine systematische Bearbeitung von aktuellen Themenfeldern zur Patientensicherheit in Österreich gestartet werden.
Die ÖGKH und die Plattform Patientensicherheit haben bereits beim Europäischen Forum Alpbach 2014 zum Thema Hygiene zusammengearbeitet. Den im Anschluss an das Gipfelgespräch veröffentlichten Artikel finden Sie hier.


 

EUNETIPSLogo_Forum-Wasserhygiene_cmyk

Logo_Plattform